KUNST-KRIMS-KRAMS

 VERNISSAGE       21. JANUAR 2024    11 UHR – 16 UHR

Spass während der Vernissage in der Lilie, Bremen-Findorff

AUS DER SICHT EINES KINDES:

…….WÄHREND EINER VERNISAGE WURDE ICH GEFRAGT, WIE ICH DIE TITEL MEINER ARBEITEN WÄHLE. DEN KLEINEN 6/7JÄHRIGEN JUNGEN NEBEN SEINER MUTTER STEHEND  HATTEN WIR BEI DEM GESPRÄCH NICHT BEACHTET……..ER ERHOB AUF EINMAL UNGEDULDIG SEINE LAUTE STIMME:

……..“DU MUTTI, ES IST EGAL, WIE DAS BILD HEISST.

DIE HAUPTSACHE:  MEIN HERZ HÜPFT !“…………..

****************************************************************************************************************************

WO IN SAN DIEGO IST DIE KLEINE, DIE DIESES BILD UNBEDINGT HABEN MUSSTE?

Mädchen mit Ohrring


IHRE MUTTER GAB IHR $ 21,00…….“MEHR DOLLARS HAT SIE NICHT“, MEINTE DAS MÄDCHEN“

UND WESHALB MUSSTE SIE ES HABEN? ……..“DAS BIN ICH“, WAR IHRE ANTWORT

EIN HAPPY END……..

 

****************************************************************************************************************************

HOCHINTERESSANTE ZOOM SEMINARE FÜR „ALLE“

Online-Akademie – Kunsthalle Bremen

https://www.kunsthalle-bremen.de › kalender

Matthias Lochmon <lochmon@kunsthalle-bremen.de>

MATTHIAS LOCHMON:        0421 32908 220

***********************************************************************************************

Dr. Alice Gudera • Kunsthistorikerin

Online-Seminare Kunstgeschicht

Seit Mai 2020 biete sie kunsthistorische Seminare mittels Videokonferenz  an.

https://alicegudera.de/kontakt/

Kunst <kunst@alicegudera.de>

***********************************************************************************************

UNIVERSITÄT BREMEN – KUNST ZOOM

ONLINE-VORTRÄGE DER AKADEMIE FÜR WEITERBILDUNG DER UNI BREMEN

www.uni-bremen.de/senioren

senioren@uni-bremen.de

*******************************************************************************************************************************************************************

ZITATE AUS „DIE PHANTASIE IN DER MALEREI“, 1904  VON MAX LIEBERMANN (GEB.1847, GEST. 1935)

VERTRETER DES DEUTSCHEN IMPRESSIONISMUS

„…GUTE MALEREI IST  NUR DIE, DIE GUT GEDACHT IST. WAS BEDEUTET DIE KORRECKTESTE ZEICHNUNG, DER VIRTUOSESTE VORTRAG, DIE BLENDENDSTE FARBE, WENN ALL DIESEN ÄUßERLICHEN VORZÜGEN DAS INNERLICHE, DIE EMPFINDUNG FEHLT! DAS BILD BLEIBT DOCH – GEMALTE LEINWAND. ERST DIE PHANTASIE KANN DIE LEINWAND BELEBEN, SIE MUß DEM MALER DIE HAND FÜHREN, SIE MUß IHM IM WAHREN SINNE DES WORTES BIS IN DIE FNGERSPITZEN ROLLEN. OBGLEICH UNSICHTBAR, IST SIE IN JEDEM STRICHE SICHTBAR, FREILICH NUR FÜR DEN, DER AUGEN HAT ZU SEHEN, NUR FÜR DEN, DERSIE EMPFINDET.“

„…DER SPEZIFISCHE MALERISCHE GEHALT EINES BILDES IST UMSO GRÖßER, JE GERINGER DAS INTERESSE AN SEINEM GEGENSTANDE STELBST IST; JE RESTLOSER DER INHALT EINES BILDES IN MALERISCHER FORM AUFGEGANGEN IST, DESTO GRÖßER DER MALER.“

„…EIN BUND SPARGEL, EIN ROSENBOUQUET GENÜGT FÜR EIN MEISTERWERK, EIN HÄßLICHES ODER EIN HÜBSCHES MÄDCHEN, EIN APOLL ODER EIN MIßGESTALTETER ZWERG: AUS ALLEM LÄßT SICH EIN MEISTERWERK MACHEN, ALLERDINGS MIT DEM NÖTIGEN QUANTUM PHANTASIE; SIE ALLEIN MACHT AUS DEM HANDWERK EIN KUNSTWERK.“

************************************************************************************************************

Bücher und Lesende malerisch gesehen

vom 07.03.24 bis 18.06.24 in der Stadtbibliothek Bremen-Huchting
Gruppenausstellung des Kunstvereins Huchting

ab 04.07.24 bis 27.08.24 ist diese Ausstellung in der Stadtbibliothek am Wall in Bremen zu sehen, Ringgalerie im 2. OG

Mein Beitrag - Bibliothek Ausstellungen

"BERÜHRUNG DES AUTHORS"

GRUPPENAUSSTELLUNG

Meine Beträge: "STAHLWERK" und "SEINE SONNE"